8.2.5. Die Auseinandersetzung der getriebenen Welle


Die Abb. 185. Die Details der getriebenen Welle: 1 — karter die Getrieben; 2 — der hartnäckige Einstelring des Lagers, äusserlich; 3 — das konische Rollenlager; 4 — die Regelungsscheibe; 5 — das Zahnrad des Einschlusses der ersten Sendung; 6 — das nadelförmige Lager; 7 — der innere Ring des Synchronisators der ersten Sendung; 8 — der äusserliche Ring des Synchronisators der ersten Sendung; 9 — der Ring des Synchronisators der ersten Sendung; 10 — der hartnäckige Ring; 11 — der Synchronisator (gleitend mufta und die Nabe der Umschaltung der ersten / zweiten Sendung; 12 — die Feder des Synchronisators; 13 — gleitend mufta; 14 — die Nabe des Synchronisators; 15 — die Zwiebäcke; 16 — die Feder des Synchronisators; 17 — der Ring des Synchronisators der zweiten Sendung; 18 — der äusserliche Ring des Synchronisators der zweiten Sendung; 19 — der innere Ring des Synchronisators der zweiten Sendung; 20 — das Zahnrad der zweiten Sendung; 21 — der hartnäckige Ring; 22 — das nadelförmige Lager des Zahnrades der zweiten Sendung; 23 — das Zahnrad der dritten Sendung; 24 — der hartnäckige Ring; 25 — der hartnäckige Ring; 26 — das Zahnrad der vierten Sendung; 27 — die getriebene Welle; 28 — das konische Lager; 29 — der hartnäckige Einstelring des Lagers; 30 — die Kompensationsscheiben (man muss auswählen); 31 — karter die Kupplungen; 32 — der hartnäckige Einstelring; 33 — die Buchse des nadelförmigen Lagers; 34 — das nadelförmige Lager des fünften Zahnrades; 35 — das Zahnrad der fünften Sendung; 36 — der Ring des Synchronisators der fünften Sendung; 37 — die Feder des Synchronisators; 38 — die Nabe des Synchronisators der fünften Sendung; 39 — gleitend mufta der fünften Sendung; 40 — der hartnäckige Ring




Die getriebene Welle ist auf der Abb. 185 in Form vom Montageschema vorgestellt, das es bei der Auseinandersetzung zu verwenden ist nötig. Man muss sich erinnern, dass sich die Details der fünften Sendung auf der Rückseite kartera die Getrieben befinden, das heißt sind sie schon abgebaut.
Für die Auseinandersetzung der getriebenen Welle ist es notwendig:
- Die Welle unter die Presse mit den Druckplatten unter dem Zahnrad der ersten Sendung 5, wypressowat das konische Rollenlager 3 und den hartnäckigen Einstelring 4 festzustellen;
- Beide Ringe die 8 sowohl 9 Synchronisatoren als auch das nadelförmige Lager 6 abzunehmen;
- Die Spannung des hartnäckigen Rings 10 abzunehmen. Dabei entsprechend der Abb. 184 zu gelten. Andernfalls wird der Ring abprallen;

Die Abb. 184. Die Abnahme der Spannung vom hartnäckigen Ring über der Nabe des Synchronisators und unter ihr




- Wieder die Welle unter die Presse festzustellen, aber, diesmal die Druckplatten unter das Zahnrad 20 zu unterlegen (siehe die Abb. 185) der zweiten Sendung. Wypressowat die Welle (die Abb. 186). Von der Welle den 27 Synchronisator 11, des Rings die 17 und 18 Synchronisatoren, das Zahnrad 20 zweiten Sendungen und das nadelförmige Lager 22 abzunehmen;

Die Abb. 186. Wypressowka gleitend mufty und der Nabe der Umschaltung für die erste/zweite Sendung zusammen mit dem Zahnrad




- wypressowat das Zahnrad 23 dritten Sendungen, beider hartnäckig die Ringe 24 und 25 entsprechend den Empfehlungen der Abb. 184 und wypressowat das Zahnrad der vierten Sendung 26 abzunehmen (siehe die Abb. 185);
- Wenn man das konische Rollenlager 28 ersetzen muss, so es abnehmen muss es, den entsprechenden Abzieher verwendend;
- Gleitend muftu von der Nabe der Umschaltung abzunehmen. Notfalls die Spannung von beiden Federn die 12 und 16 Synchronisatoren abzunehmen und, drei Zwiebäcke 15 herauszunehmen. Die Nabe der Umschaltung und gleitend mufta gehen in einen Knoten des Synchronisators ein. Beim Ersatz der Details soll die Nabe der Umschaltung im Satz mit gleitend muftoj immer ersetzt werden.