2.3.3. Defektowka und die Reparatur des Kopfes des Blocks der Zylinder und ihrer Details

Wenn der Kopf des Blocks der Zylinder geordnet ist, muss man sich klären, ob ihre Reparatur zweckmässig ist. Dazu muss man defektowku die Köpfe durchführen. Ein besonders charakteristisches Merkmal proschoga die Verlegungen des Kopfes des Blocks der Zylinder, zum Beispiel, ist die Deformation ihrer Oberfläche. Auch können sich die Risse zwischen den Sätteln der Ventile oder den Windungen des Schnitzwerks der Kerzen der Zündung bilden. In der Regel, den Kopf des Blocks zu ersetzen es ist nötig nicht, wenn der Umfang der Risse 0,5 mm oder nicht übertritt wenn sich der Riss nur in der ersten Windung des Schnitzwerks befindet.
Die Federn der Ventile
Für defektowki ist nötig es der Federn der Ventile das von der Instruktion empfohlene Prüfgerät der Federn zu verwenden. Wenn er fehlt, so muss man das Folgende erfüllen:
- Die verwendete Feder mit der Neuen zu vergleichen. Dazu beide Federn in den Schraubstock zuzudrücken und, langsam zuzudrücken. Wenn sich beide Federn identisch zusammengepresst erweisen werden, so ist es das untrügliche Zeichen, dass sie über die etwa identische Elastizität verfügen;
- Wenn sich erweisen wird, dass die alte Feder bei der Kompression kürzer bedeutend sein wird, als neu, es von der Müdigkeit des Materials zeugt, deshalb ist nötig es die Federn im Satz zu ersetzen;

Die Abb. 36. Die Prüfung der Feder des Ventiles auf die Biegung




- Die Federn in die Reihe auf die glatte Oberfläche (das Glas) so damit die geschlossene Windung festzustellen befand sich auf der unteren Seite. Neben der Feder stahl- ugolnik zu stellen. Den Spielraum zwischen der Feder und ugolnikom auf der oberen Seite (der Abb. 36) — er zu messen soll 2,0 mm nicht übertreten. Andernfalls ist die Feder deformiert und unterliegt dem Ersatz.
Die Büchse der Ventile
Die Kontrolle der Büchse der Ventile muss man auf folgende Weise durchführen:
- Die Büchse der Ventile zu reinigen, es ist notwendig, nach den Büchsen hin und her vom im Benzin durchtränkten alten Lumpen gehend. Die sorgfältige Reinigung brauchen auch die Kerne der Ventile, wonach die eingeschmierten Ventile abwechselnd in die Öffnungen festgestellt werden;

Die Abb. 37. Die Prüfung des Spielraums der Kern des Ventiles/Buchse mit Hilfe des speziellen Instruments




- Auf der oberen Seite des Kopfes des Blocks der Zylinder strelotschnyj den Indikator mit der entsprechenden Halterung (der Abb. 37) festzustellen und, das Ventil aus dem Kanal auszupressen, bis das Ende des Kernes des Ventiles sapodlizo mit richtend des Ventiles auf anderer Seite des Kopfes des Blocks der Zylinder aufstehen wird;
- Den Teller des Ventiles auf der oberen Seite zu verschiedenen Seiten zu versetzen und, die Aussagen strelotschnogo des Indikators auszulesen. Wenn sie mehr 1,0 mm bei den Einlassventilen und 1,3 mm — bei abschluß- bilden, so unterliegt die Buchse des Ventiles dem Ersatz;
- Wie schon erwähnt wurde, prüfen den allgemeinen Zustand des Kopfes des Blocks der Zylinder bis zum Ersatz der Büchse des Ventiles.

Die Abb. 38. Die kleinen Risse zwischen den Sätteln der Ventile




Es werden die Defekte zugelassen, wie höher, in Form von den kleinen Rissen zwischen den Sätteln der Ventile (der Abb. 38) oder zwischen dem Sattel des Ventiles und der ersten Windung im Schnitzteil der Kerzenöffnung unter der Bedingung, dass die Breite der Risse 0,5 mm nicht übertritt. Beim zusätzlichen Schliff des Kopfes des Blocks der Zylinder soll der Umfang und, angegeben auf die Abb. 39, nicht weniger als 135,6 mm bilden;

Die Abb. 39. Die Höhe des Kopfes des Blocks der Zylinder ()




Die Anmerkung
Beim zusätzlichen Schliff der Oberfläche des Kopfes des Blocks der Zylinder muss man das Metall in den Sätteln der Ventile wählen, sonst können sich die Ventile in die Kolben sträuben. Dabei muss man den minimalen Umfang, unten erwähnt (beachten siehe «die Sättel der Ventile»).

Die Abb. 35. Das Montageschema des Kopfes des Blocks der Zylinder ohne Kurvenwelle: 1 — hohl zylindrisch tolkatel; 2 — die Zwiebäcke; 3 — der obere Teller der Feder des Ventiles; 4 — die Feder des Ventiles; 5 — die richtende Buchse des Ventiles mit dem Flansch (dem Ersatzteil); 6 — maslootraschatelnyj kolpatschok des Ventiles; 7 — die bestimmte richtende Buchse des Ventiles; 8 — uplotnitelnoje der Ring der Kurvenwelle; 9 — der Kopf des Blocks der Zylinder; 10 — die Ventile; 11 — der Bolzen, 20 N·m; 12 — die Hebeklammer des Motors; 13 — die Bolzen, 20 N·m; 14 — richtend für die Leitung der hohen Anstrengung; 15 — die Hebeklammer des Motors




- Vor wypressowkoj die Büchse ihres Ventiles muss man zuerst prüfen. Wenn die Buchse 5 (siehe die Abb. 35) einen Vorsprung hat, so wird wypressowka seitens der Brennkammer durchgeführt, wenn es keinen solchen Vorsprung, so gibt sie wypressowywajut aus dem Kopf seitens der Kurvenwelle nicht. Die alte Buchse wypressowywajetsja entsprechend oprawkoj. Zwecks der Erleichterung der Arbeit den Kopf des Blocks der Zylinder kann man bis zu 100 ° Mit erwärmen. Zu verwendet für die Demontage oprawke soll priwernut der Finger sein, der nach dem Durchmesser für die Anlage innerhalb der Buchse herankommt;
- Beim Ersatz der Büchse der Ventile ziehen die Bearbeitung und die Ventile unter (siehe die Empfehlungen podrasd. «Die Sättel der Ventile»). In diesem Fall soll pereschlifowka der Sättel der Ventile durchgeführt werden;
- Mit dem motorischen Öl die neuen richtenden Büchse der Ventile und sapressowat sie in den kalten Kopf des Blocks der Zylinder seitens der Kurvenwelle einzuschmieren. Danach der Druck des Pressens nicht mehr, zu vergrössern, sonst wird es zum Abschneiden des Flansches bringen;

Die Abb. 40. Die Bearbeitung der Buchse des Ventiles von der speziellen Abtastung




- Nach sapressowki ist nötig es die richtenden Büchse der Ventile von der speziellen Abtastung 3120 (die Abb. 40) zu bearbeiten. Im Falle ihrer Abwesenheit kann man die regulierte Abtastung verwenden. Die Büchse der Einlass- und Abschlußventile bis zu 7,0 mm zu entfalten. Der geforderte Arbeitsspielraum in den Büchsen der Ventile wird automatisch festgestellt.

Die Anmerkung
Die Sättel der Ventile ist es freserowat rundweg notwendig, wenn die Büchse ersetzt wurden (es siehe «die Sättel der Ventile»).

Die Sättel der Ventile
Wenn die Lager der Kurvenwellen abgenutzt sind, so muss man den Kopf des Blocks der Zylinder ersetzen. In diesem Fall muss es keiner Arbeiten auf den Sätteln der Ventile des neuen Kopfes, durchführen.
Es ist nötig optisch die Sättel aller Ventile auf die Abwesenheit des Verschleißes oder der Spuren der Korrosion zu prüfen. Den unbedeutenden Verschleiß kann man vom Winkelfräser (45 °) entfernen. Dabei hängen die Winkel vom Modell des Motors ab. Für den Motor AEV sind (die 1,0) Winkel auf der Abb. 41 und 42 vorgeführt.

Die Abb. 41. Der Sattel der Einlassventile auf den Motoren im Umfang die 1,0 l: und = 30,8 mm, den Durchmesser; b — der maximale Umfang der zusätzlichen Bearbeitung; mit = 2,0 mm, die Breite des Sattels des Ventiles (der höchstzulässige Umfang); Z — die Ebene des Kopfes des Blocks der Zylinder, die untere Kante; 45 ° — der Winkel der Fase des Sattels des Ventiles; 30 ° — der obere Winkel der Fase; 60 ° — der untere Winkel der Fase





Die Abb. 42. Der Sattel der Abschlußventile auf den Motoren im Umfang die 1,0 l: und = 27,8 mm, den Durchmesser; b — der maximale Umfang der zusätzlichen Bearbeitung; mit = 2,0 mm, die Breite des Sattels des Ventiles (der höchstzulässige Umfang); Z — die Ebene des Kopfes des Blocks der Zylinder, die untere Kante; 45 ° — der Winkel der Fase des Sattels des Ventiles; 30 ° — der obere Winkel der Fase




Die Abb. 43. Der Sattel der Einlass- und Abschlußventile auf den Motoren im Umfang 1,3, 1,4 oder 1,6 l: und — der Durchmesser des Sattels des Ventiles (siehe "die technischen Daten"); b — der maximale Umfang der zusätzlichen Bearbeitung; mit = 2,0 mm, die Breite des Sattels des Ventiles (der höchstzulässige Umfang); Z — die Ebene des Kopfes des Blocks der Zylinder, die untere Kante; 45 ° — der Winkel der Fase des Sattels des Ventiles; 30 ° — der obere Winkel der Fase; 60 ° — der untere Winkel der Fase




Bei den übrigen Motoren, einschließlich die Motoren, deren Produktion in 1996, die Winkel der Einlass- und Abschlußventile die Identischen angefangen hat. Die Art dieser Sättel im Schnitt ist auf der Abb. 43 vorgestellt. Der Durchmesser des Sattels des Ventiles und hat verschiedene Bedeutungen je nach dem Modell des Motors. Wenn sich die Sättel der zusätzlichen Bearbeitung unterziehen sollen, muss man an der Tabelle der Umfänge festhalten. Es ist nötig sich daran zu erinnern, dass der Abruf des Metalls im Kopf des Blocks der Zylinder für die Sättel viel zu tief nicht sein soll.
Für die Bestimmung des Umfanges der zusätzlichen Bearbeitung der Sättel der Ventile muss man die folgenden Messungen durchführen:
- Das Ventil in die Buchse festzustellen und, es zu drücken ist zum Sattel des Ventiles dicht;

Die Abb. 44. Die Abmessung der Tiefe zwischen dem Ende des Kernes des Ventiles und der oberen Kante des Kopfes des Blocks der Zylinder für die Bestimmung der Größe der zusätzlichen Bearbeitung der Sättel der Ventile




- Die Entfernung und (die Abb. 44) zwischen dem oberen Punkt des Ventiles und der oberen Kante des Kopfes des Blocks der Zylinder zu messen;
- Den höchstzulässigen Umfang des zusätzlichen Fräsens nach den gemessenen und minimal zulässigen Bedeutungen zu bestimmen; für die Einlassventile bildet er 35,8 mm, für die Abschlußventile — 36,1 mm. Die gegebenen Umfänge sind für alle Motoren bestimmt. Die minimale Bedeutung der Entfernung aus gemessen abziehend, bekommen wir den höchstzulässigen Umfang b (siehe die Abb. 41-43).
Die Reihenfolge der Handlungen soll beim Fräsen folgend sein.
Der Motor im Arbeitsumfang die 1,0 l (AEV):
- freserowat der Winkel 30 ° bei den Einlassventilen oder 45 ° bei den Abschlußventilen, und dann ein wenig, die obere Kante bei den Einlassventilen vom Winkelfräser 45 ° oder 60 ° — die untere Kante des Sattels zu bearbeiten, um die Breite des Sattels bis zu 2,0 mm zu verringern. Bei den Abschlußventilen vom Winkelfräser 30 ° wird nur die obere Seite des Sattels des Ventiles bearbeitet. Das Fräsen geht zu Ende, kaum entspricht der Umfang des Sattels der angegebenen Breite.
Die Motoren im Arbeitsumfang 1,3; 1,4 und 1,6 l:
- freserowat der Winkel 45 ° bei den Einlass- und Abschlußventilen, und dann ein wenig, bei den Sätteln beider Ventile vom Winkelfräser 45 ° die obere Kante oder dem Winkelfräser 60 ° die untere Kante für die Verkleinerung der Breite des Sattels und ihrer Vollendung bis zu 2,0 mm zu bearbeiten. Nach dem Fräsen muss man und (oder) prüfen das Folgende zu erfüllen:
- Wenn es infolge der Messung (siehe die Abb. 44) bestimmt ist, dass der vorliegende Umfang beim Einlassventil 36,5 mm bildet (bedeutet im Vergleich mit der minimalen Entfernung 35,8 mm), es, was es noch den Vorrat nach der Tiefe, gleicher 0,7 mm gibt, um die Arbeitsfähigkeit des entsprechenden Sattels des Ventiles wieder herzustellen;
- Wenn den Sattel des Ventiles "zu säubern" es ist unmöglich, ist nötig es sich hinter der Konsultation an HUNDERT zu wenden. Man kann die Anlage der Ringe für die Sättel der Ventile bestellen, werden auch die neuen Ventile in diesem Fall festgestellt werden;
- priteret die die zusätzliche Bearbeitung gehenden Sättel der Ventile. Zu diesem Ziel die Oberfläche des Sattels des Ventiles, mit der kleinen Anzahl pritirotschnoj die Pasten einzuschmieren und das Ventil in den entsprechenden Sattel festzustellen. Auf dem Ventil prissosku festzustellen und, seinem jenes in eine, so zu anderer Seite (der Abb. 45) umzudrehen;

Die Abb. 45. Das Einschleifen der Ventile




- Sorgfältig nach dem Einschleifen alle Details von den Verschmutzungen und pritirotschnoj die Pasten zu reinigen. Die Sättel des Ventiles nach dem Teller und dem Ring zu prüfen. Auf beiden Details soll der ununterbrochene matte Ring sichtbar sein, der die Breite des Sattels des Ventiles bezeichnet;
- Vom Bleistift nach dem Kreis des Sattels etwas Striche in der Entfernung 1 mm voneinander aufzutragen. Danach, das Ventil vorsichtig auf den Sattel zu senken und es auf 90 ° umzudrehen, es zu erfüllen es ist nötig auf den Druck auf das Ventil;
- Wieder das Ventil herauszunehmen und, zu prüfen, ob die vom Bleistift aufgetragenen Striche blieben. Wenn sich die Breite des Sattels des Ventiles in den Grenzen der angegebenen Bedeutungen befindet, so kann man wieder den Kopf feststellen. Andernfalls die Sättel der Ventile oder (die schlimmste Variante zusätzlich zu bearbeiten) den Kopf zu ersetzen.
Die Ventile
Die kleinen Beschädigungen der Oberfläche der Teller der Ventile kann man vom Einschleifen der Ventile für ihre Anlage in die Setznetze im Kopf des Blocks der Zylinder entfernen, wie es höher beschrieben ist. Das zusätzliche Schleifen der Ventile auf der Werkbank wird verboten.

Die Abb. 46. Die Umfänge der Ventile (neodinakowy für verschiedene Modelle der Motoren): und — der Durchmesser des Tellers des Ventiles; b — der Durchmesser des Kernes des Ventiles; mit — die Länge des Ventiles; d — der Winkel der Fase des Sattels des Ventiles (45 °)




Die Abb. 47. Der Teller des Ventiles: und = 3,5 mm; b = 0,5 mm




Die Umfänge der Ventile entsprechend der Abb. 46 abzunehmen und, alle Ventile zu ersetzen, die nicht diesen Umfängen entsprechen. Man muss die Unterschiede zwischen den Einlass- und Abschlußventilen berücksichtigen. Die Breite des Sattels des Ventiles und (sollen die Abb. 47) und die Dicke der Kante des Ventiles b den angegebenen Bedeutungen entsprechen. Auf einem der Ventile soll der Umfang weniger 0,5 mm sein.
Wenn die Enden der Kerne der Ventile abgenutzt sind, so ist die Oberfläche des Kernes proschlifowat auf der Werkbank möglich, die Schicht des Metalls nicht mehr als auf 0,50 mm abgenommen.
Der Kopf des Blocks der Zylinder

Die Abb. 48. Die Prüfung der Deformation des Kopfes des Blocks der Zylinder mit der Hilfe schtschupa und des Messlineales




Es ist nötig sorgfältig priwalotschnyje die Oberflächen des Kopfes des Blocks der Zylinder und des Blocks der Zylinder zu reinigen und, die Oberfläche des Kopfes des Blocks auf die Deformation zu prüfen. Dazu auf ihr das Messlineal, wie gezeigt in der Abb. 48 festzustellen, und, mit Hilfe mess- schtschupa den Spielraum in längslaeufig, querlaufend und diagonalnom die Richtungen zwischen dem Block der Zylinder und dem Kopf des Blocks zu bestimmen. Wenn in den Spielraum plastintschatyj das Kaliber von der Dicke mehr 0,10 mm geht, so ist es den Kopf proschlifowat notwendig. Wenn der Spielraum an irgendwelcher Stelle bedeutender, so unterliegt der Kopf dem Ersatz.
Das flache Schleifen des Kopfes kann man durchführen, bis ihre minimale Höhe, die 135,60 mm gleich ist ertragen wird. Die Höhe wird vom Lineal, wie gezeigt in der Abb. 39 gemessen. Wenn es die Höhe des Kopfes des Blocks der Zylinder mehrere diese Bedeutung gibt, muss man den Kopf ersetzen.
Die Kurvenwelle
Die Kurvenwelle jedes Typs des Motors hat die entsprechende Bezeichnung. Beim Ersatz der Kurvenwelle muss man den Typ des Motors unbedingt berücksichtigen.

Die Abb. 49. Die Bezeichnung der Kurvenwelle




Für die Identifizierung der Kurvenwelle zwischen dem Fäustchen des Einlassventiles und dem Fäustchen des Abschlußventiles des ersten Zylinders an der Stelle, die vom Zeiger auf die Abb. 49 angegeben ist, ist die Bezeichnung ausgeschlagen. Außerdem ist entsprechend in der Weise markirowotschnyj pojassok erfüllt, der eine der auf der Zeichnung angegebenen Formen 1–4 haben kann.
Der Motor ADX
An der Stelle, die vom Zeiger angegeben ist, ist die bedingte Bezeichnung 030 AS oder 030 AN ausgeschlagen. pojassok sieht aus, entsprechend 1 und 2 oder 1 und 4.
Der Motor AJEA
An der Stelle, die vom Zeiger angegeben ist, ist die bedingte Bezeichnung 032 N ausgeschlagen oder 032 R.Pojassok sehen aus, entsprechend 1 oder 1 und 3.
Der Motor AEV
An der Stelle, die vom Zeiger angegeben ist, ist die bedingte Bezeichnung 030 WA ausgeschlagen. pojaska gibt es.
Der Motor AJECH
An der Stelle, die vom Zeiger angegeben ist, ist die bedingte Bezeichnung 030 AMERIKANISCHER Pojaska ausgeschlagen gibt es.

Die Abb. 50. Die Bestimmung des Schlagens der Kurvenwelle




Die Kurvenwelle mit beidem schejkami der Endlager in die Prismen festzustellen, in den Zentren der Drehwerkbank zuzudrücken, wie gezeigt in der Abb. 50, und strelotschnyj den Indikator auf schejke des mittleren Lagers festzustellen. Die Kurvenwelle langsam zu drehen und, die Aussagen des Indikators auszulesen. Wenn die Aussage 0,01 mm übertritt, so ist die Welle auch seiner deformiert ist nötig es zu ersetzen.
schejki der Lager auf das Vorhandensein der Defekte zu prüfen.
Für die Prüfung des Spielraums bei der Arbeit der Lager der Kurvenwelle muss man die Streifen aus dem polymeren Material Plastigage verwenden. Die Prüfung ohne tolkatelej durchzuführen. Die Kontrolle wird auf folgende Weise durchgeführt:
- Sorgfältig die Öffnungen der Lager im Kopf des Blocks der Zylinder und kryschkach der Lager zu reinigen und, in ihnen die Welle einzustellen. Mehrmals prowernut es;

Die Abb. 32. Die Kurvenwelle in der Lage der Anlage (die Lager sind durchnummeriert): Und — der breite Vorsprung; In — die Nummer kryschek




- Den kleinen Streifen des polymeren Materials Plastigage in der querlaufenden Richtung auf die obere Seite jede schejki der Lager zu legen und, des Deckels der Lager entsprechend ihrer Numerierung und der Anordnung festzustellen (siehe die Abb. 32);
- Die Muttern kryschek gleichmäßig festzuziehen, vom Zentrum, bis zum Moment, der 6 N·m gleich ist (dazu dinamometritscheski den Schraubenschlüssel mit den kleinen Teilungen der Skala zu verwenden), und nach der Errungenschaft der Höchstbedeutung, jede Mutter noch auf eine die 1/4 Wendungen (90 ° festzuziehen beginnend). Nach ihm die Welle nicht mehr proworatschiwat;
- Wieder des Deckels und mit Hilfe des sich im Satz Plastigage befindenden Kalibers abwechselnd auszuschalten, die Breite raspljuschtschennoj die Streifen zu messen. Wenn es bestimmt ist, dass die Breite 0,10 mm übertritt, so bedeutet es, dass die Höchstbedeutung des Verschleißes des Lagers erreicht ist, und ist die Welle (meistens und den Kopf des Blocks der Zylinder) samenenit notwendig. Für die Messung axial ljufta der Kurvenwelle, es im Kopf des Blocks der Zylinder festzustellen (ohne tolkatelej) und mit Hilfe des Deckels des zentralen Lagers zu festigen. Den Kopf des Blocks der Zylinder auf die glatte Oberfläche zu stellen. Auf der Stirnseite der Kurvenwelle strelotschnyj den Indikator (die Abb. 51) festzustellen und, die Welle jenes in eine, so andere Seite zu versetzen. Ljuft soll 0,15 mm nicht übertreten. Andernfalls ist die Oberfläche des Deckels des Lagers abgenutzt.


Die Abb. 51. Die Prüfung axial ljufta der Kurvenwelle. Die Welle nur zusammen mit dem Deckel des zentralen Lagers (dem Zeiger) festzustellen