5.5. Das Tau der Verwaltung drosselnoj saslonkoj

Das Tau der Verwaltung drosselnoj saslonkoj ist gegen die Biegungen sehr empfindlich, deshalb bei der Montage muss man mit ihm sehr menagieren. Sogar die kleine Biegung kann den Abhang des Taus während der Bewegung herbeirufen. Wenn irgendwelches Tau bei der Demontage zufällig gebogen war, darf man nicht es schon nochmalig feststellen.
Die Regulierung des Taus der Verwaltung drosselnoj saslonkoj muss man auf folgende Weise durchführen:
- Auf das Pedal des Gaspedals bis zum Anschlag zu drücken und, sie in dieser Lage festzulegen (die Arbeit ist es besser, mit dem Helfer durchzuführen);
- Wenn auf dem Auto die automatische Getriebe bestimmt ist, den hölzernen Keil von der Dicke 15 mm zwischen dem Pedal des Gaspedals und dem Begrenzer einzustellen, dann, das Pedal in dieser Lage zu verkeilen;
- Zu prüfen, ob der Hebel der Walze drosselnoj saslonki zum Begrenzer des Laufs rejki angrenzt;
- Andernfalls die Sicherheitsklemme herauszunehmen, die auf die Abb. 118 angegeben ist, und, die Hülle des Taus aus der Konterstütze herauszuziehen, bis sich der Hebel der Walze drosselnoj saslonki mit dem Begrenzer des Laufs rejki berühren wird. In dieser Lage wieder, die Sicherheitsklemme in den Falz der Befestigung einzustellen;

Die Abb. 118. Die Sicherheitsklemme der Befestigung des Taus der Verwaltung drosselnoj saslonkoj




- Die Regulierung zu prüfen. Bei der richtigen Regulierung soll der Hebel der Walze drosselnoj saslonki den Begrenzer des Laufs rejki betreffen, der Spielraum auf dem Hebel der Walze drosselnoj saslonki soll 1,0 mm nicht übertreten.