12.5.1. Der Ersatz der Kugelstützen

Bevor zum Ersatz des Kugelgelenkes überzugehen, muss man es sorgfältig prüfen (siehe podrasd. 12.5.4).
Bei der Durchführung der Arbeiten nach dem Ersatz des Gelenkes ist nötig es die Mutter der Antriebswelle abzuwenden. Da die Masse des Autos auf das nicht fixierte Lager des Rads nicht fallen soll, so muss man die Mutter nach der Anlage des Autos auf die Stützen abwenden.
Für den Ersatz des Gelenkes ist nötig es die folgenden Operationen zu erfüllen:
- Die Muttern des Rads zu schwächen und, das Auto aufzuheben;
- 12-grannuju die Mutter der Welle des Antriebes zu schwächen und die Welle von der Radnabe abzutrennen, (siehe rasd. 8);
- Die Bolzen der Befestigung des Flansches der Welle des Antriebes von der Getriebe auszuschalten und, die Welle herauszunehmen;
- Die ursprüngliche Lage der Köpfe drei auf der Abb. 262 angegebenen Bolzen zu bezeichnen und, die Bolzen herauszuziehen;

Die Abb. 262. Die Bolzen der Befestigung der Kugelstütze zum Hebel




- Nach draußen die Radnabe zusammen mit amortisatornoj von der Theke umzudrehen und, sie in solcher Lage mit Hilfe hölzern bruska, wie gezeigt in der Abb. 272 zu festigen;

Die Abb. 272. Die Nutzung als Keil hölzern bruska (1) für den Abzug amortisatornoj die Theken




- Im unteren Teil die Mutter vom Bolzen mit dem Kugelkopf abzuwenden, bis die Stirnseite der Mutter sapodlizo mit dem Ende des Bolzens mit dem Kugelkopf aufstehen wird;
- podkatnoj den Heber unter die äusserliche Seite kartera der Hauptsendung und ein wenig zuzuführen, es aufzuheben. Der Heber nimmt die Belastungen wahr, die nach otworatschiwanija des Bolzens mit dem Kugelkopf erscheinen;
- Den Abzieher der Bolzen der Kugelstützen festzustellen so, wie es auf der Abb. 273 vorgeführt ist, und, den Bolzen aus der Stelle der Landung in der Wendefaust auszupressen. Die bis zum Ende abgeschraubte Mutter schützt dabei den Bolzen.

Die Abb. 273. Die Abteilung des unteren Kugelgelenkes vom Körper des Lagers des Rads (die Mutter bleibt auf dem Bolzen des Kugelgelenkes)




Auf dem Kugelgelenk werden zwei Zeichen sichtbar sein. Auf dem Kugelgelenk, das für die linke Seite vorbestimmt ist, soll der Zeiger mit der Bezeichnung L3 (der Abb. 274) vorwärts bezeichnen, auf dem Kugelgelenk für die rechte Seite soll der Zeiger vorwärts bezeichnen, der wie R4 bezeichnet ist. Das rechte Gelenk hat die Markierung L4 und R3.

Die Abb. 274. Die Markierung des linken Kugelgelenkes der Aufhängung




Bei der Anlage des neuen Kugelgelenkes, das Folgende zu erfüllen:
- Das Kugelgelenk in die Wendefaust einzustellen;
- Die neue Mutter anzuschrauben und, sie festzuziehen. Dabei muss man das Folgende beachten. Da es zwischen dem Kugelgelenk und der Wendefaust unmöglich ist, torzowuju den Kopf mit dinamometritscheskim vom Schraubenschlüssel festzustellen, so muss man die Mutter nakidnym vom Schraubenschlüssel bis zu 35 N·m festziehen. Der Moment des Zuges fällt klärt sich ungefähr. Außerdem kann der Bolzen mit dem Kugelkopf gleichzeitig proworatschiwatsja. Für seinen Abzug wird der Schlüssel mit inner schestigrannikom verwendet (5 mm einzustellen), es in den Bolzen des Gelenkes, jedoch ist nicht einfach, da das eingebogene Ende der viel zu großen Länge. So muss man den Schlüssel mit inner schestigrannikom verkürzen, dass er für die Nutzung herankommt;
- Hölzern brussok und dem Druck zu entfernen, amortisatornuju die Theke in die richtige Lage festzustellen. Dabei poluos in den Eingriff mit der Radnabe und gleichzeitig sostykowat sie mit dem Flansch der Getriebe einzuführen;
- Drei angegeben auf die Abb. 262 des Bolzens einzuschrauben und, sie von der Hand festzuziehen. Dann den querlaufenden Hebel der Aufhängung zu verschieben, bis promarkirowannyje die Köpfe der Bolzen wieder die vorigen Plätze einnehmen werden. Die Bolzen in dieser Lage vom Moment 35 N·m festzuziehen;
- Die Antriebswelle auf der inneren Seite in die geforderte Lage herauszuführen und, seine Bolzen vom Moment 45 N·m festzuziehen;
- Laut Hinweis in rasd festzuziehen. 8 Mutter und das Auto auf die Erde zu senken. Die Muttern der Räder vom Moment 110 N·m festzuziehen.