1.2. Die Identifizierung des Autos


Die Abb. 1. Die Anordnung des werkseigenen Identifizierungsschildes (1) mit dem Hinweis der Nummern des Motors (2) und die Karosserie (3)




Das werkseigene Identifizierungsschild mit der Bezeichnung des Modells des Autos befindet sich unter der Motorhaube neben der Halterung des Schlosses der Motorhaube in der Stelle, die auf die Abb. 1 angegeben ist. Die Nummer der Karosserie ist auf der Scheidewand der motorischen Abteilung hinter dem Luftfilter ausgeschlagen.

Die Abb. 2. Die Anordnung der Schilder mit der Nummer des Motors auf dem Block der Zylinder (1) und auf dem Sicherheitsschild (2) gezahnter Riemen




Die Nummer des Motors, die aus der Buchstabenkodebezeichnung des entsprechenden Motors und der Ordnungsseriennummer besteht, ist auf dem Block der Zylinder (der Abb. 2) unter dem Körper des Thermostaten ausgeschlagen. Damit es schneller ist, die Nummer des Motors zu bestimmen, muss man die obere Seite des Sicherheitsschildes des gezahnten Riemens anschauen. Auf dem sich dort befindenden Etikett sind die Buchstabenkodebezeichnungen und die Seriennummer gebracht. Die Nummern der Karosserie und des Motors sind auch auf dem werkseigenen Identifizierungsschild mit der Bezeichnung des Modells des Autos ausgeschlagen. Es ist nötig sich zu erinnern, dass die ursprüngliche Nummer auf dem Block der Zylinder des Motors ausgeschlagen sein soll.
Außerdem ist auf der Getriebe die Buchstabenkodebezeichnung ausgeschlagen, nach der die Getriebe zum Motor auswählen. Die gegebenen Nummern ist nötig es unbedingt bei der Bestellung der Ersatzteile zu bezeichnen, dann werden Sie darin überzeugt sein, dass die Ersatzteile für Ihr Modell Polo herankommen. Es gewinnt die besondere Bedeutung in Zusammenhang mit den Veränderungen, die ab 1996 geschahen