1.1. Die neue Generation der Autos Polo ab 1995 der Ausgabe

Das Auto Volkswagen Polo der dritten Generation war in 1994 auf dem Autosalon in Frankfurt (Deutschland) zum ersten Mal vorgestellt. Die auf den Autos bestimmten Motoren sind modernisiert. Von der Ausnahme ist nur der Motor Umfang die 1,6 l, seine Konstruktion ist auf den früher ausgegebenen Motoren (gegründet der Durchmesser der Zylinder blieb vorig, der Arbeitsumfang ist vergrössert). Die Modelle Polo, die bis zum Ende 1995 hergestellt sind, waren mit den Motoren im Umfang 1,0 ausgestattet; 1,3 oder 1,6 l. Alle Autos der neuen Generation unabhängig vom Umfang waren bis zum Ende 1995 unter Ausnutzung des Systems der Einspritzung des Benzins Mono-Motronic durch eine zentrale Düse erzeugt. Seit 1996 waren die Möglichkeiten der Autos Polo dank der Anwendung zwei neuer vierzylindrigen Motoren mit der verteilten Einspritzung noch mehr ausgedehnt. Die neuen Motoren unterscheiden sich durch die kleineren Kosten des Brennstoffes, der höheren Macht und verbesserten anderen Kennziffern im Vergleich zu den Motoren, die mit dem System der Einspritzung des Benzins durch eine Düse ausgestattet sind. Die zentrale Einspritzung war nur für den Motor im Umfang die 1,0 l aufgespart.
Der Motor im Arbeitsumfang die 1,4 l, der Macht die 60 pS hat den Motor mit dem Umfang die 1,3 l, der Macht die 55 pS ersetzt
Der neue Motor im Umfang die 1,6 l, aufsparend die Vorigen werde ich auch die Macht wegessen, unterscheidet sich durch das erhöhte Drehmoment, so, und der besten Dynamik. Dank der Anwendung der verteilten Einspritzung hat das Drehmoment des Motors im Umfang die 1,4 l bei der Frequenz des Drehens 2800–3200 Minen-1 mit 100 bis zu 116 N·m zugenommen. Für den Motor im Umfang die 1,6 l wurde das Drehmoment mit 128 bis zu 135 N·m bei 2800 3400 Minen-1 erhöht.
Es hat auch die Höchstgeschwindigkeit unter Anwendung vom Motor im Umfang die 1,4 l zugenommen: das Auto entwickelt 160 Kilometer je Stunde (früher als 155 Kilometer je Stunde). Die Anfahrzeit von der Stelle bis zu 100 Kilometer je Stunde hat sich mit 16,3 bis zu 14,9 mit verringert. Die Höchstgeschwindigkeit der Modelle mit dem Motor im Umfang die 1,6 l hat sich nicht geändert und bildet 172 Kilometer je Stunde (laut Angaben des Betriebs-Herstellers), aber es sind die Vertreibung und die Wirtschaftlichkeit wesentlich verbessert.
Bei der verteilten Einspritzung im Unterschied zur Einspritzung durch eine zentrale Düse wird der Brennstoff unmittelbar vor den Einlassventilen jedes Zylinders eingespritzt, dank wem die qualitativere Verteilung der brennbaren Mischung in der Kombination mit den verhältnismäßig niedrigen Bedeutungen des Drucks der Einspritzung erreicht wird. Zusammen mit der verteilten Einspritzung in den neuen Motoren wird anderes System des Aufsaugens der Luft — durch aufsaugend smessitelnyj die Rohrleitung verwendet, die aus dem Glasfaserkunststoff hergestellt ist.
Es sind die Modifikationen des Autos Polo mit den Motoren im Umfang die 1,0 und 1,4 l mit dem Kabrio-Dach mit dem elektrischen Antrieb hergestellt.
Neuheit wurde die Ausstattung in 1996 auf der speziellen Bestellung von den Klimaanlagen der Autos mit den Motoren im Umfang die 1,4 l. Solche Möglichkeit ist dank der Erhöhung der Macht des neuen Motors im Umfang die 1,4 l erschienen. Bis zum Ende 1995 stellten sie nur auf dem Modell mit den Motoren im Umfang die 1,6 l fest.
Alle Autos der Serienausgaben statten mit dem katalytischen Neutralisationsbehälter aus.
Auf die Autos Polo stellen rjadnyje die Motoren der querlaufenden Anordnung im Vorderteil des Autos fest. Die Zylinder aller Motoren sind für ein ganz mit dem Block gegossen, deshalb ihr Ersatz aus diesem Grund ist unmöglich. Das System des Schmierens besteht aus der fetten Pumpe, des fetten Filters, des Manometers, perepusknogo und redukzionnogo der Ventile. Das perepusknoj Ventil öffnet sich für jene Fälle, wenn infolge des unzeitigen Ersatzes des Öls oder aus anderen Gründen sakuporka des fetten Filters geschieht. Bei der übermäßigen Erhöhung des Drucks des Öls öffnet sich das Sicherheitsventil, um das Schmieren der Details zu gewährleisten. Der bedeutenden Veränderung hat sich die Konstruktion der fetten Pumpe untergezogen, die von der Kette, und nicht schesterentschatym vom Antrieb von der Kurbelwelle, wie in den Motoren einer Serie Polo der vorigen Ausgaben jetzt in Betrieb gesetzt wird.
Im Kopf des Blocks der Zylinder aus der Aluminiumlegierung ist die Kurvenwelle bestimmt. Die Arbeit der Ventile verwalten hydraulisch tolkateli, deshalb die Klappenspielraüme fordern die Regulierung nicht. Die Kurvenwelle wird von der Kurbelwelle vom gezahnten Riemen in Betrieb gesetzt, der die Wasserpumpe seinerseits bringt.
Die Vorder- und hinteren Aufhängungen unabhängige. Die Karosserie des Autos der tragenden Konstruktion.
Die Aufhängung der Vorderräder besteht aus amortisatornych der Theken mit den geflochtenen Federn und den dreieckigen querlaufenden Hebeln, des Stabilisators der querlaufenden Immunität (mit Ausnahme des grundlegenden Modells).
Die Aufhängung der Hinterräder besteht aus dem Balken, der die längslaeufigen Hebel und die geflochtenen Federn verbindet. Hydraulisch teleskopitscheskije werden die Dämpfer in den Aufhängungen der Flure und der Hinterräder verwendet.
Das Bremssystem zweiumriss- mit dem Verstärker; die Bremsen der Vorderräder scheiben-, der Hinterräder — trommel-. Das Antiblocksystem der Bremsen (ABS) ist auf den Modellen GL und GLX bestimmt. Sie verhindert die Blockierung der Räder beim Bremsen und spart die Lenkbarkeit und die Kursimmunität des Autos auf.
Die Lenkung ist rejetschnym mit dem Mechanismus versorgt. Seit 1996 statten alle ausgegebenen serienmäßig Modelle, mit Ausnahme der Modelle im Hubraum die 1,0 und 1,4 l, mit dem Steuermechanismus mit dem Verstärker aus. Bis zum Ende 1995 stellten den Steuermechanismus mit dem Verstärker nur auf dem Modell mit dem Motor im Umfang die 1,6 l fest. Unter den konstruktiven Lösungen, die die Sicherheit erhöhen, das Vorhandensein fest, absorbierend die Energie des Schlages der längslaeufigen Balken und integriert in den Raum für die Beine des querlaufenden Balkens. Sie dient für den Schutz der Beine des Fahrers und des Vorderpassagiers. Die festen Türtheken gelten wie der Bogen der Sicherheit.
Zur Zeit wird der Schutz vor dem Seitenschlag immer öfter verwendet. In die Karosserie und die Türen der Autos Polo sind die Elemente Härte, die im Vergleich zu den Vorgänger die Kennziffern der Haltbarkeit auf 30 % verbessern, die Tiefe der Deformation auf 50 % eingebaut. Gelegen unter dem Paneel der Geräte lischt der querlaufende Balken den Seitenschlag.
Im Heckende des Autos sind der Plasttank vor der Hinterachse und der Einschub aus dem metallischen Blatt im Rücken des Rücksitzes gelegen. Letzt schützt die Passagiere von sich befindend im Gepäckraum im nicht fixierten Zustand der Gegenstände beim frontalen Zusammenstoß.
Alle Serienmodelle vervollständigen mit der mechanischen fünfgestuften Getriebe mit den synchronisierten Sendungen, in der ersten Hälfte 1996 auf den Autos mit den Motoren im Umfang stellten die 1,4 und 1,6 l die viergestufte automatische Getriebe fest.