6.5. Die Anlage des Momentes der Zündung

Die Kontrolle des Momentes der Zündung kann man nur durchführen, falls vom Speicher irgendwelche Defekte nicht registriert sind. Die Zündung wird bei der Arbeit des Motors im Leerlauf kontrolliert. Alle Vakuumschläuche sollen an die Stutzen verbunden sein. Der Dämpfer hat das Zeichen Z (die Abb. 131) des Momentes der Zündung. Das Zeichen auf remennom die Scheibe soll sich bei der richtigen Abstimmung vor diesem Zeichen befinden.

Die Abb. 131. Die Anlage des Momentes der Zündung (das Zeichen WMT (und das Zeichen der Anlage des Momentes der Zündung (Z) auf der Regelungsplatte sollen mit dem Zeichen auf der Scheibe übereinstimmen)




Für die Anlage des Momentes der Zündung ist es notwendig:
- Die Frequenz des Drehens des Leerlaufs zu prüfen. Wenn nach dem tadellosen Leerlauf zu streben misslingt es, so den Moment der Zündung zu kontrollieren hat den Sinn nicht. Den Moment der Zündung muss man prüfen, und, falls notwendig und zu stimmen, wenn der Verteiler abgebaut wurde oder wurde ersetzt. Wenn der Leerlauf unbefriedigend ist, so gibt es die Möglichkeit wenigstens, den Motor zu lassen, um bis zur Kfz-Werkstatt zu fahren, wo den Leerlauf regulieren werden;


Die Abb. 132. Die Weise des Anschlusses stroboskopa zwischen der Kerze № 1 und dem elektrischen Stecker der Leitung der hohen Anstrengung № 1 für die Kontrolle der Anlage des Momentes der Zündung




- stroboskop entsprechend den Hinweisen des Herstellers (der Abb. 132) anzuschließen. Das verwendete Gerät soll für die elektronische Zündanlage unbedingt herankommen;
- Bei der Arbeit des Motors im Leerlauf, den Strahl der Lampe auf remennyj die Scheibe der Kurbelwelle zu richten und zu prüfen, ob sich der Moment der Zündung auf einer Linie von der scharfen Abstimmung der Zündung befindet. Bei allen Motoren soll sich der Moment der Zündung im Abstand von 2–7 ° befinden. Ausgangsbedingung ist der bis zur Arbeitstemperatur erwärmte Motor (die Temperatur des Öls nicht weniger 80 °) dabei;
- Wenn sich die Anlage des Momentes der Zündung im angegebenen Intervall befindet, so gibt es in der Anlage des Momentes der Zündung keine Notwendigkeit. Die gegebenen Bedeutungen bezeichnen die Lage in den Grad in Bezug auf den oberen toten Punkt;
- Wenn ohne Anlage des Momentes der Zündung, nicht umzugehen, so ist nötig es die Bolzen der Befestigung des Verteilers zu schwächen und es zu entfalten. Dabei kann man schnell feststellen, in welcher Richtung das Zeichen des Momentes der Zündung "fortschwimmt". Bei der neuen Anlage des Momentes der Zündung muss man immer danach streben, um die Abstimmung bis zu 5 ° bis zu WMT herauszuführen. Die Abweichung ±1 ° ist, jedoch zulässig;
- Wieder die Bolzen und noch einmal fest festzuziehen, den Moment der Zündung zu prüfen;
- stroboskop auszuschalten und, in den Klemmen die Leitung zu festigen.
Nach der Durchführung der Anlage des Momentes der Zündung in der beschriebenen Weise, die Frequenz des Drehens, die die 3000 Minen-1 gleich ist festzustellen. Bei solcher Frequenz des Drehens soll der Moment der Zündung noch auf etwas der Grad vorauseilen. Die genauen Bedeutungen sehen auf folgende Weise aus:
- Der Motor ADX — 33–39 ° bis zu WMT;
- Der Motor AJEA — 30–36 °;
- Der Motor AEV — 39–45 °.
Die neuen Motoren der Produktion entsprechen den Daten für den Motor AJEA ab 1996. Wenn es sich es nicht so jenes auf HUNDERT zu wenden ist nötig.