7.4. Das Tau des Antriebes der Kupplung

7.4.1. Die Methoden der Beseitigung der Defekte in der Arbeit des Taus



Die Kupplung wird mittels des Taus des Antriebes der Kupplung in Betrieb gesetzt. Die Regulierung wird automatisch auf der Konterstütze dieses Taus in der motorischen Abteilung auf der oberen Seite des Körpers der Getriebe durchgeführt, der freie Lauf des Pedals der Kupplung fordert die zusätzliche Regulierung nicht. Wenn bei der Ausschaltung der Kupplung die Probleme, entstehen, bevor andere Arbeiten zu beginnen, muss man die Richtigkeit der Regulierung auf folgende Weise prüfen:
Durch das Schema des Mechanismus des Pedals der Kupplung "spazieren zu gehen" und, sich zu überzeugen, dass sie keine Beschädigungen bekommen hat;
- Auf das Pedal der Kupplung nicht weniger als fünf Male bis zum Anschlag zu drücken;

Die Abb. 141. Die Umstellung des Hebels bei der Prüfung der Regulierung




- An der Aufnahmestelle des Taus des Antriebes der Verwaltung der Kupplung, auf die Abb. 141 angegeben ist, den Hebel der Ausschaltung der Kupplung etwa auf 10 mm in der Richtung, die dem gewöhnlichen Arbeitslauf entgegengesetzt ist zu versetzen. Der Hebel soll frei den Platz wechseln. Bei der Durchführung der Prüfung ist es wichtig vorläufig, fünf Male auf das Pedal zu drücken, damit der Mechanismus der Regulierung arbeiten konnte. Wenn der Hebel misslingt, zu verschieben, so muss man das Tau tauschen.

Die Abb. 140. Der Antrieb der Kupplung: 1 — das Tau der Kupplung; 2 — der Knoten der Befestigung des Taus; 3 — der Werbefilm des Taus; 4 — gummi- uplotnitelnaja die Buchse; 5 — die metallische Platte der Befestigung; 6 — der Bolzen; 7 — der Träger des Lagers des Pedals; 8 — der Gummidämpfer; 9 — der Bolzen, 25 N·m; 10 — die Mutter, 25 N·m; 11 — das Bremspedal; 12 — die Scheibe; 13 — die Mutter, 25 N·m; 14 — die Buchse des Lagers; 15 — die Buchse des Lagers; 16 — der Bolzen des Deckels des Lagers; 17 — das Pedal der Kupplung; 18 — die Getriebe; 19 — die Buchse des Lagers; 20 — die metallische Stütze (nimmt sich von den Bolzen auf dem Träger der Batterie zusammen); 21 — die Scheibe




Beim Ersatz des Pedals der Kupplung muss man auf folgende Weise (gelten auf der Abb. 140 es, wie vorgeführt ist das Tau angelegt ist):
- Auf das Pedal der Kupplung nicht weniger als fünf Male bis zum Anschlag zu drücken;
- Die Leitung "der Masse" vom Akkumulator abzunehmen. Wenn im Auto der Autoradioapparat mit der Einrichtung des Schutzes vor den Rauben bestimmt ist, so ist nötig es sich daran zu erinnern, dass man für den Einschluss des Radioapparats nach dem Anschluss der Batterie den Schutzkode wissen muss;

Die Abb. 142. Die Abnahme des Taus des Antriebes der Kupplung




- Aufgrund der Abb. 142, das Tau des Antriebes der Verwaltung der Kupplung vom heftigen Ruck in der Richtung Und aus dem Knoten der Befestigung auf dem Hebel der Ausschaltung der Kupplung auszudehnen;
- otschimat die äußerliche Hülle in der Richtung In zur Vorderwand, bis wird gelingen, nach der vollen Kompression des Mechanismus der Regulierung des Taus am Sitz der Gummimanschette Mit zu streben;

Die Abb. 143. Die Befestigung des Taus des Antriebes auf der Getriebe: 1 — der Hebel; 2 — das Tau des Antriebes; 3 — der Riegel des Taus




- Aufgrund der Abb. 143, das Tau vom Knoten der Befestigung auf der Getriebe auszuschalten. Dazu das Tau der Kupplung von einer Hand festzuhalten und, den Riegel die 3 Taus aus dem Knoten der Befestigung herauszunehmen;


Die Abb. 144. Die Abnahme des Gepäckkastens




- Den Gepäckkasten herauszunehmen, der sich unten links auf der Seite des Fahrers befindet. Es zu machen es ist nicht einfach. Erstens muss man auf angegeben auf die Abb. 144 upory in der von den Zeigern angegebenen Richtung drücken, und dann, beider des Bolzens, die auf die Abb. 145 angegeben ist abzuwenden. Das Relaispaneel von der Befestigung abzunehmen. Dabei die Leitung von den Klemmen nicht auszuschalten;

Die Abb. 145. Die Bolzen der Befestigung des Gepäckkastens




- Den Mantel des Pedals der Kupplung vom Montageschaffner abzunehmen;
- Das Tau vom Pedal der Kupplung auszuschalten und, es aus dem Auto herauszunehmen. Das Ende des Taus wird mit Hilfe des Werbefilmes im richtenden Pedal der Kupplung festgehalten. Gummi- uplotnitelnaja bleibt die Buchse 5 (siehe die Abb. 140) in der Vorderwand, das heißt das Tau muss man strecken (durchzuschieben) durch sie ist vorsichtig. Andernfalls muss man wieder bei der Anlage des Taus die Gummihülle zusammenpressen. Die Anlage des Taus wird in der Reihenfolge, rückgängig der Abnahme, bei der Beachtung der folgenden Momente durchgeführt:
- Die Aufnahmestelle auf dem Pedal der Kupplung, mit der kleinen Anzahl plastitschnoj des Graphitschmierens einzuschmieren und das Pedal der Kupplung durch die Vorderwand durchzuschieben. Beim Ausgang gummi- uplotnitelnoj die Büchse nach draußen wieder, sie auf den Aufstellungsort zurückzugeben. Streng darauf zu folgen, dass sich das Tau bei der Anlage der Biegung nicht unterzieht, sonst wird es negativ auf der Arbeit des Mechanismus der automatischen Regulierung der Kupplung gesagt werden. Das Tau mit Hilfe der metallischen Details (priwernut die metallischen Winkel, obschat das Tau vom metallischen Kummet zu festigen). Auf der Abb. 147 ist es vorgeführt, wie und zusammennehmen das Tau festgestellt werden soll;

Die Abb. 147. Die Anlage des Taus der Kupplung




- Den sich ausgangs des Taus befindenden Werbefilm ins Pedal, wie gezeigt in der Abb. 146 festzustellen;

Die Abb. 146. Die Anlage des Werbefilmes des Endes des Taus ins Pedal der Kupplung




- Die Enden des Taus entsprechend der Abb. 143 auf der Getriebe zu festigen und, das Tau im Knoten der Befestigung festzulegen. Dabei die Hülle des Taus 2 in der Richtung der Bewegung zu strecken und, den Gummidämpfer in den Hebel 1 Kupplung festzustellen;

Die Warnung
Wenn die Hülle des Taus in der Richtung der Bewegung zu strecken misslingt es, so ist nötig es das sich in ihr befindende Tau mehrmals vorwärts-rückwärts durchzuschieben, bis gelingen wird die Buchse am Sitz der Gummimanschette In, angegeben auf die Abb. 142 zusammenzupressen. Wenn es die Hüllen immer noch misslingt, miteinander zu vereinen, so muss man wieder versuchen den Mechanismus der Regulierung des Taus in Betrieb zu setzen, wie es im abschliessenden Teil der gegebenen Abteilung beschrieben ist.

- Den Mantel auf dem Montageschaffner festzustellen;
- Das Relaispaneel in die Halterung festzustellen. Sorgfältig die Klemmen der Befestigung der Leitungen und die Relais zu prüfen;
- Nacheinander mehrmals auf das Pedal der Kupplung zu drücken;
- Nach der Anlage, die Arbeit des Mechanismus der Regulierung des Taus zu prüfen, wie es höher beschrieben ist;
- Wieder den Akkumulator anzuschließen. Wenn es notwendig ist, den Kode des Schutzes des Radioapparats einführen.