3.4. Die Prüfung des Drucks des Öls

Die Motoren haben nur einen Sensor des Drucks des Öls (mit der schwarz-blauen Leitung, die eigentümliche Farbe — die blaue, 0,25 Bar). Bei den Motoren-Vorgänger der Schalter zwei.
Bei der Arbeit des Motors flammt die Kontrolllampe im Leerlauf auf, wenn der Druck des Öls niedriger als 0,15-0,35 Bars und der Kontakt fällt wird geschlossen.

Die Abb. 89. Die Details, die der Abnahme für die Demontage der fetten Pumpe unterliegen, und die übrigen Details des Systems des Schmierens: 1 — der Pfropfen maslonaliwnogo die Öffnungen; 2 — der Sensor des Drucks des Öls (0,25 Bar); 3 — der Bolzen, 10 N·m; 4 — der richtende Hörer für masloismeritelnogo schtschupa; 5 — richtend (wird in der Werkstatt für den Zaun des motorischen Öls verwendet); 6 — masloismeritelnyj schtschup; 7 — die Scheibe der Kurvenwelle; 8 — der fette Filter; 9 — das Sternchen auf kurbel- der Welle; 10 — natjaschnoj der Werbefilm des gezahnten Riemens; 11 — die Mutter, 20 N·m; 12 — der gezahnte Riemen des Gasverteilermechanismus; 13 — der obere Mantel des gezahnten Riemens; 14 — der untere Mantel des gezahnten Riemens; 15 — der Bolzen, 90 N·m + 120 °; 16 — remennyj die Scheibe (der Dämpfer); 17 — die gezahnte Scheibe der Kurbelwelle; 18 — maslouplotnitelnoje der Ring; 19 — der Flansch mit maslouplotnitelnym vom Ring; 20 — die Verlegung (immer zu ersetzen); 21 — die verdichtende Buchse; 22 — die Kette des Antriebes; 23 — die fette Pumpe; 24 — der Deckel der fetten Pumpe mit redukzionnym vom Ventil; 25 — der Pfropfen maslosliwnogo die Öffnungen, 30 N·m; 26 — uplotnitelnoje der Ring (immer zu ersetzen); 27 — die fette Schale; 28 — der Bolzen der Befestigung des fetten Bades; 29 — die Verlegung (wenn ist sie bestimmt); 30 — der Knoten der Befestigung auf der unteren Seite kartera; 31 — uplotnitelnoje der Ring des runden Schnitts (immer zu ersetzen); 32 — zum Luftfilter; 33 — maslonaliwnaja das Rohr




Der Sensor des Drucks des Öls 2 (siehe die Abb. 89) ist zwischen den Zündkerzen bestimmt.
Den Druck des Öls im Motor kann man mit Hilfe des Manometers, das das Anschlusselement haben soll, zulassend prüfen, es anstelle des Sensors des Drucks des Öls einzuschrauben. Den Sensor kann man prüfen, die untenangeführte Beschreibung vermutet, dass man oder das Manometer, das auf die Abb. 96 angegeben ist, oder ähnlich ihm mit dem Anschlusselement für den Sensor des Drucks des Öls dazu haben muss.

Die Abb. 96. Die Stellen des Anschlusses für die Durchführung der Prüfung des Drucks des Öls: 1 — die schwarz-blaue Leitung; 2 — die Kontrolllampe; 3 — die braune Leitung




Für die Prüfung des Drucks des Öls muss man das Folgende erfüllen:
- Das Kabel von den Klemmen des Sensors des Drucks des Öls auszuschalten und, den Sensor aus dem Motor herauszuziehen (der Sensor befindet sich neben der Zündkerze);
- Den Schalter ins Manometer einzuschrauben und, die blaue Leitung 1 anzuschließen;
- Im Kopf des Blocks der Zylinder das Manometer anstelle des Sensors festzustellen;
- Die Kontrolllampe 2 mit der Leitung 1 und "pljussowoj" von der Klemme der Batterie zu verbinden;
- Die Leitung 3 (braun) mit "der Masse" zu verbinden. Die Zündung einzuschalten. Die Kontrolllampe soll sofort aufflammen. Wenn seiner nicht geschieht, muss man den Sensor ersetzen (wird es angenommen, dass die Kontrolllampe nicht durchgebrannt ist);
- Den Motor aufzunehmen und, das Regime des Leerlaufs festzustellen;
- Zu prüfen, ob die Kontrolllampe beim Druck die 0,15-0,35 Bar ausgeschaltet wird. Wenn seiner nicht geschieht, den neuen Sensor festzustellen;
- Die Zahl der Wendungen des Motors bis zu 2000 Minen-1 zu vergrössern und, sich zu überzeugen, dass das Manometer den Druck nicht weniger als 2,0 Bar vorführt. Andernfalls den Sensor zu ersetzen oder, zu prüfen, ob es keinen Defekt in der fetten Pumpe gibt. Es ist empfehlenswert, die Kontrolle auf dem Autoservice durchzuführen, bevor die fette Pumpe zu ordnen. Dabei ist es notwendig, dass das Niveau des Öls in der fetten Schale dem Geforderten entspricht.